MIX I bis IV 10 Jahre Kunstverein Haus 8 – Atelierhaus im Anscharpark

3. Dezember 2021 bis 27. März 2022

Seit einigen Jahren stellt der Kunstverein Haus 8 im Atelierhaus im Anscharpark die Arbeiten seiner Mitglieder in einer MIX Ausstellung zum Jahresende vor.

Der in 2019 neu gewählt Vorstand (Katja Flieger, Anke Müffelmann, Meike Schlemmer, Tamer Serbay und Andreas Trabitzsch) hat sich für das 10-jährige Bestehen des Kunstvereins etwas Besonderes ausgedacht: In einem thematischen Zyklus mit vier Präsentationen konzipiert von Heike Stockhaus (Kuratorin, Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg) und ShiSi_Hey (Gallery Cube+) zeigen wir die Arbeiten der Mitglieder und Künstler*innen bzw. Stipendiat*innen des Atelierhauses als MIX I-IV: RELOAD! – RECALL! – REVISE! – REQUEST!.

Zur ersten Ausstellung MIX I RELOAD!, die am 3. Dezember um 18 Uhr eröffnet wird spricht Monika Heinold, Finanzministerin des Landes Schleswig-Holstein ein Grußwort.

Kuratorisch begleitet werden die vier Ausstellungen von Heike Stockhaus, Ernst Barlach Gesellschaft, Hamburg. Sie schreibt dazu:

„Die Entscheidung, als Künstler*in das Leben zu bestreiten, ist eine der mutigsten, die ich kenne. Es gibt keine gesicherte Aussicht auf Einkommen und keine auf Anerkennung, nur diese innere Überzeugung „ich muss das tun“. Von genau dieser Entscheidung profitiert unsere Gesellschaft, jedoch ohne die künstlerische Tätigkeit als gesellschaftsrelevant anzuerkennen und zu entlohnen. Im Gegenteil. Für den sinnstiftenden Zugewinn durch Kunst wurde bis heute keine äquivalente Währung definiert. Das ist ein Defizit, weil die Anerkennung dieser Leistung dem Kunstmarkt überlassen wird, der auch das mediale Ranking bestimmt, wer oder was im Trend liegt oder eben den Nischen zugeordnet wird. Einige wenige Orte wie der Kunstverein Haus 8 in Kiel lassen sich von dieser Realität nicht beeindrucken und lassen uns durchatmen! Hier herrscht kein vertikales Ranking sondern eine horizontale und ernsthafte Betriebsamkeit in Sachen Kunst. (…) Alle künstlerischen Positionen in den vier MIX Ausstellungen haben eines gemeinsam: Die Sorge um den Zustand unserer Welt, um die Luft, die wir atmen, die Art und Weise, wie wir miteinander umgehen, wie wir uns begreifen bzw. begriffen werden, wie wir die Welt von heute verstehen und die von morgen verantwortlich und menschlich gestalten können. Wir haben versucht, in der Zusammenstellung der Werke aufregende Dialoge zu gestalten. Die Titel der vier Ausstellungen RELOAD! RECALL!  REVISE!  REQUEST! fragen auf unterschiedliche Weise eigentlich alle dasselbe: Wo stehen wir und wo gehen wir hin?“

 

Alle Termine im Überblick:

RELOAD! – 3. bis 19. Dezember 2021

RECALL! – 28. Januar bis 13. Februar 2022

REVISE! – 18. Februar bis 6. März 2022

REQUEST! – 11. bis 27. März 2022

 

Öffnungszeiten:
Fr–Sa 15:00 –18:00 Uhr, So 12:00 –18:00 Uhr

Die an MIX I-IV teilnehmenden Künstler*innen:

Elvira Bäfverfeldt, Felisha Maria Bahadur, Ying Chih Chen, Ute Diez, Rita Erven, Imme Feldmann, Katja Flieger, Rainer Gröschl, Evelyn Gesen, Zuzana Hlinakova, Uta Hoepner-Neutze, Lena Kaapke, Cora Korte, Corinna Kraus-Naujeck, Anka Landtau, Keun Woo Lee, Greta Magyar, Maria Malmberg, Anke Müffelmann, Franziska Ostermann, Katrin Pieczonka, Wübke Rohlfs-Grigull, Birgit Saupe, Elke Schweigart, Tamer Serbay, Meike Schlemmer, Chili Seitz, Peggy Stahnke, Mona Strehlow, Andreas Trabitzsch, Meng-Chan Yu

 

Zum Hintergrund:

Das Atelierhaus war 2011 das erste von Künstler*innen genutzte Gebäude auf dem Anscharcampus. Das Haus mit dem Kunstverein Haus 8 ist seitdem durch seine Mitglieder, seine guten Ausstellungen und innovativen Projekte zu einer wichtigen Adresse für Kunst und Kultur in Kiel geworden. Zurzeit arbeiten im Atelierhaus fast dreißig Künstler*innen, Designer*innen und Freiberufler*innen in den Ateliers und Büros.

Als wir 2010 den Verein »Haus 8« gründeten, begannen wir mit »Bordmitteln« zunächst drei Ausstellungen für das erste Jahr nach Eröffnung des Atelierhauses (2011) zu organisieren. Wir ahnten damals noch nicht, dass wir auf so große Resonanz stoßen würden und in den folgenden Jahren, z.T. in Kooperation mit weiteren Partnern oder mit befreundeten Künstlerhäusern aus Dortmund, Hamburg und Potsdam mehr als hundert Ausstellungen und Veranstaltungen realisieren würden.

Unsere Aktivitäten umfassen dabei neben den vom Kunstverein kuratierten und organisierten Ausstellungen auch Projekte von Studierenden und Stipendiat*innen der Muthesius Kunsthochschule oder mit befreundeten Organisationen wie dem BBK SH oder dem deutsch-dänischen Netzwerk Grenzlandutstillingen/Grenzlandausstellungen.

Zu den zwei Galerieräumen kam bereits 2013 die Zwischennutzung des benachbarten Kesselhauses im Anscharpark hinzu mit seinen unsanierten, authentischen und sehr beeindruckenden Räumen. So entstand eine zusätzliche Dimension der Ausstellungsmöglichkeiten, die auch das raumbezogene künstlerische Arbeiten sowie Kulturveranstaltungen (Theater, Musik, Film) möglich machte. Hier wurden insbesondere mit Studierenden der Muthesius Kunsthochschule viele Projekte realisiert. Zudem wurde eine provisorische Werkstatt und ein keramischer Brennraum installiert. Im kommenden Jahr soll das Kesselhaus nun endlich saniert werden. Wir freuen uns dann auf ein kreatives Gastronomieangebot und auf offene Werkstatträume für Künstler*innen in Kiel und SH.

Eine Bereicherung für das Atelierhaus sind seit 2016 die Stipendiat*innen der Muthesius Kunsthochschule, die für jeweils zwei Jahre ein kostenfreies Atelier im Atelierhaus beziehen können, um in der Berufstätigkeit Fuß zu fassen. Die Zusammenarbeit zwischen dem Kunstverein und den Stipendiat*innen ist dabei für beide Seiten sehr positiv. Bereits einige der angehenden Künstler*innen und Designer*innen haben nach ihrem Stipendium entschieden, im Atelierhaus zu bleiben und sich auch aktiv einzubringen.

Wir konnten und können unser Programm vor allem durch die institutionelle Förderung der Landeshauptstadt Kiel verstetigen, ergänzt durch Projektförderungen des Landes SH.